selfhtml.de - Alles für den Webmaster!

 

Empfehlung:

wix.com

Kostenlose Homepage

Besuchen Sie auch:

Jobs:

Google Analytics vs Webmastertools

Autor: Matthias
Datum: 15.03.2013 16:56:17

Ich such diesesmal jemand mit Erfahrungen bei den Google-Statistiken. Da ich meine Website gerade mit einem eigenen Statistiksystem ausstatte, interessieren mich natürlich vergleichbare Werte. Seit geraumer Zeit überwache ich die Seite daher sowohl mit Webmastertools als auch mit Analytics. Bisher interessierten mich keine absoluten Zahlen, sondern nur Trendlinien. Jetzt ist das anders und da fällt auf, dass die Zahlen zwischen beiden Diensten drastisch abweichen. Es gibt ne Menge Erklärungen, aber keine, die auf mein Problem passt, das sich folgendermaßen darstellt:

Webmastertools überwacht meine Seite im Google-Index und sagt mir, dass ich beispielsweise vom 13.02. bis 13.03.
gesamt 12000 Impressionen auf den Ergebnisseiten und 320 Klicks hatte.

Analytics, das ja nicht im Index zählt, sondern unmittelbar auf jeder einzelnen Seite lieferte für denselben Zeitraum nur 88 Besucher mit 212 Seitenaufrufen. Statt 320 nur 88 ist ein herber Unterschied. Selbst wenn ich die Seitenaufrufe nehme, die Webmastertools ja gar nicht bemerken dürfte wären es noch 320 zu 212, also fast 30% weniger.


Das sind für mich überraschend, sehr drastische Unterschiede. Erklärbar sind sie doch eigentllich nur dadurch, dass eine deutliche Mehrheit der Besucher entweder Javascript deaktiviert haben, oder aber Trackingblocker benutzen.

Meine Frage ist nun: kann das sein oder übersehe ich da etwas Grundlegendes? Viele Webistes benutzen heutzutage gleich viele Trackingsysteme auf einmal. Liegt der Grund darin, dass die Trackingblocker immer beliebter werden?

Ich werde derweil mal meine eigene Statistikauswertung weiter zurechtsägen. Die Werte sollten dann ja leicht über den beiden Werten liegen, denn sie basiert ja darauf, dass jeder Seitenaufruf direkt im Quellcode ohne Javascript in die Datenbank geschrieben wird. Dem kann sich ja wohl niemand vollständig entziehen.

Grüße

Matthias

P.S. Falls jemand meine Besucherstatistik füllen möchte, hier auch noch der Link!  :-)


Re: Google Analytics vs Webmastertools

Autor: Freddy
Datum: 19.03.2013 23:10:09

Hallo,

ich melde mich nur mal schnell zwischendurch: bei mir gehen beiden Zahlen annähernd wie bei Dir auseinander. Ich kann mir das selbst nicht so richtig erklären. Die Zahlen, die ich zu Rate ziehe, kommen aber von Google Analytics.


Gruß,
Freddy



Re: Google Analytics vs Webmastertools

Autor: gaby
Datum: 20.03.2013 07:54:33

> Seit geraumer Zeit überwache ich die Seite daher
> sowohl mit Webmastertools als auch mit Analytics.
> [...]
> Webmastertools überwacht meine Seite im
> Google-Index und sagt mir, dass ich
> beispielsweise vom 13.02. bis 13.03.
> gesamt 12000 Impressionen auf den Ergebnisseiten
> und 320 Klicks hatte.
>
> Analytics, das ja nicht im Index zählt, sondern
> unmittelbar auf jeder einzelnen Seite lieferte
> für denselben Zeitraum nur 88 Besucher mit 212
> Seitenaufrufen. [...]
>
> Das sind für mich überraschend, sehr drastische
> Unterschiede. Erklärbar sind sie doch eigentllich
> nur dadurch, dass eine deutliche Mehrheit der
> Besucher entweder Javascript deaktiviert haben,
> oder aber Trackingblocker benutzen.

Moin moin :-)

'Trackingblocker' - das denke ich auch.
Für Firefox gibt es ja das AddOn "NoScript", mit dem man gezielt bestimmte Scripte blockieren kann.
Wenn ich nicht eh schon standardmäßig JavaScript im Browser deaktiviert hätte, würde auch ich aus Performance-Gründen zumindest das Google-Analytics-Script blocken.


> P.S. Falls jemand meine Besucherstatistik füllen
> möchte, hier auch noch der Link!  :-)

http://www.fotoskizzen.de/index.php

Ich habe gefüllt. :-)
Und zwar extra für Dich mit _aktiviertem_ JavaScript, und, damit Du auch mal etwas Exotisches hast, mit Firefox-5 und Safari-4. *bg*
Den IE-6 hätte ich zwar auch noch zu bieten, aber dafür müßte ich erst den anderen Rechner anwerfen.


Grüße
gaby



Re: Google Analytics vs Webmastertools

Autor: Matthias
Datum: 20.03.2013 12:52:56

> Moin moin :-)

Tach aaaauch!  :-)

>
> 'Trackingblocker' - das denke ich auch.
> Für Firefox gibt es ja das AddOn "NoScript", mit
> dem man gezielt bestimmte Scripte blockieren
> kann.
> Wenn ich nicht eh schon standardmäßig JavaScript
> im Browser deaktiviert hätte, würde auch ich aus
> Performance-Gründen zumindest das
> Google-Analytics-Script blocken.

Ja das ist sicher eine Erklärung. Überrascht bin ich aber dennoch über die Häufigkeit. Ich kenne privat niemanden, der sich um solche Dinge wie Tracking wirklich Gedanken macht. Dass es offenbar deutlich mehr sind als in meiner Bekanntschaft, ist erstaunlich.
Ich frage mich auch, wie sich das perspektivisch entwickeln wird, denn es dürften sich ja auch Werbedienste damit schwer tun. Wo die in Anspruchnahme von Werbung nicht messbar ist, wird Werbung nicht verkauft werden können, aber Werbung ist auch eine der Quellen, aus denen sich ne Menge im Netz finanziert. Auch wenn sie lästig sein mag.


> Ich habe gefüllt. :-)
> Und zwar extra für Dich mit _aktiviertem_
> JavaScript, und, damit Du auch mal etwas
> Exotisches hast, mit Firefox-5 und Safari-4.
> *bg*
> Den IE-6 hätte ich zwar auch noch zu bieten, aber
> dafür müßte ich erst den anderen Rechner
> anwerfen.

Oh, tausend Dank! Dann muss ich jetzt nur noch herausfinden, wer Du da so in meiner Besucherliste warst. Das Gewirr an Brauserkennungen ist leider auch schwer zu durchschauen.
Wer zum Beispiel das hier ist:

Mozilla/5.0 (Windows NT 6.0) AppleWebKit/537.22 (KHTML, like Gecko) Chrome/25. 0  . 1364.  172 Safari/537.22

muss ich auch erst noch recherchieren. Da sind ziemlich viele "Fälscher" unterwegs.

Ich hoffe jedenfalls, dass Du nicht allzuviel Salat auf der Seite mit ansehen musstest, denn ich bin noch beim Sägen und Bohren und an sowas wie Safari denke ich noch gar nicht bei der Darstellung.

Grüße aus dem Skigebiet

Matthias



Re: Google Analytics vs Webmastertools

Autor: Matthias
Datum: 20.03.2013 12:56:57

> ich melde mich nur mal schnell zwischendurch: bei
> mir gehen beiden Zahlen annähernd wie bei Dir
> auseinander. Ich kann mir das selbst nicht so
> richtig erklären. Die Zahlen, die ich zu Rate
> ziehe, kommen aber von Google Analytics.


Hallo und danke für Deine Message!  ;-)
Ich verlasse mich auch eher auf Webmastertools, da es sicherlich am wenigsten von den Besuchern manipuliert werden kann. Allerdings lässt es ja nur Rückschlüsse auf das zu, was die Leute auf der Suchseite bei Google tun und nicht bei mir auf dem Server.
Umso mehr ein Grund, meine eigenen Statistiken ein bisl zu entwickeln!

Grüße aus dem Schnee

Matthias



Re: Google Analytics vs Webmastertools

Autor: T.Jung
Datum: 20.03.2013 13:28:31

> Ja das ist sicher eine Erklärung. Überrascht bin
> ich aber dennoch über die Häufigkeit.

Eine weitere Erklärung für die unterschiedlichen Statistiken könnte sein, dass gewisse »Besucher« schon rausgefiltert werden -- also bspw. die Crawler diverser Suchmaschinen oder bekannte Spambots.
Und wenn das Statistiksystem A eine andere Filterliste hat als Statistiksystem B (oder eins der beiden _gar_keine_ Filter verwendet), kommt es natürlich zu unterschiedlichen Ergebnissen.


> Wer zum Beispiel das hier ist:
>
> Mozilla/5.0 (Windows NT 6.0) AppleWebKit/537.22
> (KHTML, like Gecko) Chrome/25. 0  .
> 1364.  172 Safari/537.22
>
> muss ich auch erst noch recherchieren.

Das ist Google Chrome.
Siehe z.B. hier:
http://user-agent-string.info/

Gruß,
Tobias



Re: Google Analytics vs Webmastertools

Autor: gaby
Datum: 20.03.2013 15:09:21

> > Wenn ich nicht eh schon standardmäßig JavaScript
> > im Browser deaktiviert hätte, würde auch ich aus
> > Performance-Gründen zumindest das
> > Google-Analytics-Script blocken.
>
> [...]
> Ich frage mich auch, wie sich das perspektivisch
> entwickeln wird, denn es dürften sich ja auch
> Werbedienste damit schwer tun. Wo die in
> Anspruchnahme von Werbung nicht messbar ist, wird
> Werbung nicht verkauft werden können, aber
> Werbung ist auch eine der Quellen, aus denen sich
> ne Menge im Netz finanziert. Auch wenn sie lästig
> sein mag.


Da gebe ich Dir grundsätzlich recht.
Da aber meine Konsumfreude eher unterdurchschnittlich entwickelt ist (und ja, auch Schuhe interessieren mich nicht sonderlich *bg*), geht die Wahrscheinlichkeit, daß ich irgendetwas im Internet kaufe, gegen 0.
Warum also sollte ich mir dann die Werbung antun, zumal sie auf einigen Seiten einfach nur nervig und penetrant ist.
Speziell funpic ist so ein Kandidat.
Da legt sich ein Werbe-Layer quer über die Seite, und wenn man ihn über das kleine "x" wegklicken will, öffnet sich der Mist in einem neuen Fenster. Wenn man jetzt auch noch zusätzlich einen kleinen Bildschirm hat, erreicht man noch gar nicht mal das kleine "X", weil der Layer größer ist, als der Anzeigebereich. Letztendlich ist das aber auch egal, denn wohin man auch klickt, die Werbung öffnet sich auf jeden Fall.
Da ist es doch nachvollziehbar, daß man mit der Keule antwortet, und JS deaktiviert.
Und wenn man einen nicht so leistungsfähigen Rechner, dafür aber 100 geöffnete Tabs hat, dann sowieso. ;-)

Gegen Werbung habe ich grundsätzlich nichts, wenn sie auf der Webseite brav und still ihr Dasein fristet, und sich auch erkennbar vom übrigen Text absetzt, sodaß man nicht versehentlich drauf klickt.


> > damit Du auch mal etwas
> > Exotisches hast, mit Firefox-5 und Safari-4. *bg*
> > Den IE-6 hätte ich zwar auch noch zu bieten, aber
> > dafür müßte ich erst den anderen Rechner anwerfen.
>
> Oh, tausend Dank! Dann muss ich jetzt nur noch
> herausfinden, wer Du da so in meiner
> Besucherliste warst.

Das dürfte google Analytics im Klartext anzeigen.
Hab ja extra dafür JS aktiviert. ;-)


> Ich hoffe jedenfalls, dass Du nicht allzuviel
> Salat auf der Seite mit ansehen musstest,

Oh, oh, oh!   ;-)

> denn ich bin noch beim Sägen und Bohren

*räusper*
Da wird auch noch einiges Sägen und Bohren nötig sein:

zb, bei einem viewport < 1000px:  AUTSCH !!

bei einer Mindestschriftgröße von 16px:
Ei, ei, ei, und noch einmal ein Ei. ;-)


> Grüße aus dem Skigebiet

Wo, jetzt wollen wir es aber auch genau wissen.
Da, wo Du wohnst, ist doch alles platt, wie ein Pfannkuchen. ;-)


Grüße
gaby



Re: Google Analytics vs Webmastertools

Autor: Matthias
Datum: 20.03.2013 16:34:00

> Eine weitere Erklärung für die unterschiedlichen
> Statistiken könnte sein, dass gewisse »Besucher«
> schon rausgefiltert werden -- also bspw. die
> Crawler diverser Suchmaschinen oder bekannte
> Spambots.

Ja darüber hab ich auch nachgedacht. Eine Quelle ist das sicher. Allerdings dürfte das nicht die derart hohen Unterschiede erklären. Es sei denn die eine Seite bereinigt, aber die andere bereinigt gar nichts.


> Und wenn das Statistiksystem A eine andere
> Filterliste hat als Statistiksystem B (oder eins
> der beiden _gar_keine_ Filter verwendet), kommt
> es natürlich zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Unterschiedlich ja, aber in der Höhe? Ich werde mich mal mit den Unterschieden einer anderen Website beschäftigen, die ich nur so aus dem Hintergrund als Mentor noch betreue. Dort wird seit einiger Zeit auch mit Google-Adwords gearbeitet und da ist bei der Erfolgskontrolle schon wichtig, wie die Zahlen zu interpretieren sind. Die haben allerdings auch mehrere tausend Klicks und sind nicht so anfällig für statistische Anomalien.

Auf jeden Fall danke Euch allen für die Erkenntnis, dass es offenbar bei allen zu deutlichen Unterschieden kommt.



> > Wer zum Beispiel das hier ist:
> > Mozilla/5.0 (Windows NT 6.0)
> AppleWebKit/537.22
> > (KHTML, like Gecko) Chrome/25. 0  .
> > 1364.  172 Safari/537.22
> >
> > muss ich auch erst noch recherchieren.
>
> Das ist Google Chrome.
> Siehe z.B. hier:
> http://user-agent-string.info/


Danke für den Link, auf dem war ich vorher noch nicht. Allerdings bin ich ja jemand, der nicht immer alles gleich glaubt. Und daher ist für mich nicht schlüssig, dass es ein Chrome ist. Das Safari im String macht misstrauisch. Hier liefert die Seite keine Erklärung sondern sagt nur kommentarlos, es wäre eine Brausersignatur.
Entfernt man den Chrome aus dem String, wird er auch sogleich als Safari identifiziert. Vertausche ich aber ihre Reihenfolge bleibt es ein Chrome.
Wie gesagt, da muss ich noch genauer recherchieren wenn ich Zeit hab. Du darfst derweil gerne Ungläubiger zu mir sagen!  ;-)

Grüße aus dem Schneematsch


Matthias



Re: Google Analytics vs Webmastertools

Autor: Matthias
Datum: 20.03.2013 17:10:41

> Da gebe ich Dir grundsätzlich recht.
> Da aber meine Konsumfreude eher
> unterdurchschnittlich entwickelt ist (und ja,
> auch Schuhe interessieren mich nicht sonderlich
> *bg*), geht die Wahrscheinlichkeit, daß ich
> irgendetwas im Internet kaufe, gegen 0.
> Warum also sollte ich mir dann die Werbung antun,
> zumal sie auf einigen Seiten einfach nur nervig
> und penetrant ist.

Das kann ich gut nachvollziehen. Da ich beruflich mit Vertrieb zu tun habe, müsste mich jeder Versuch meiner Bäckerin entzücken, mir zum Vollkornbrot auch noch Sahnetorte aufzuschwatzen. Tut es aber nicht. Mich nervt das unendlich und wenn im Supermarkt dann auch noch die Kassentusse fragt, ob ich meine Rabattkarte dabei hab, könnt ich ausflippen!




Tu ich aber nicht!



:-)



> > Oh, tausend Dank! Dann muss ich jetzt nur
> noch
> > herausfinden, wer Du da so in meiner
> > Besucherliste warst.
>
> Das dürfte google Analytics im Klartext
> anzeigen.
> Hab ja extra dafür JS aktiviert. ;-)

Ach das will ich doch selber rausbekommen, sonst hätt ich doch nich solche wilden Programmierkunststückchen begonnen!

  
> > Ich hoffe jedenfalls, dass Du nicht
> allzuviel
> > Salat auf der Seite mit ansehen musstest,
>
> Oh, oh, oh!   ;-)

Ey, ey, Eeeeeeeey!


> > denn ich bin noch beim Sägen und Bohren
>
> *räusper*
> Da wird auch noch einiges Sägen und Bohren nötig
> sein:

Ich wollte hier einklich Komplimente fischen und Du springst mir gleich auf die Hühneraugen!


> zb, bei einem viewport <
> 1000px:  AUTSCH !!

Ja dooooooch! Ich hab eben ne Vorliebe für große Fotos. Das Problem löse ich am Schluß (auf Deutsch: nie)! Ehrlich gesagt, hab ich dafür keine einfache Lösung. Die jetzige Größe ist ein Kompromiss, der sich an meinem Tablet orientiert. Dort werden auch einige Dinge ringsherum abgeschnitten, aber die Hauptfunktionalität liegt auf dem jeweiligen Foto.

Ich liebäugele damit, eine Mobilversion der Website zu basteln, um für mobile Besucher auch das Volumenproblem zu entschärfen. Aber das sind alles sehr aufwändige Lösungen im Moment, verglichen mit meinem Zeitbudget.

Da es ein reines WERBEFREIES Hobby ist, kann ich mir das ja leisten es hinauszuschieben.


> bei einer Mindestschriftgröße von 16px:
> Ei, ei, ei, und noch einmal ein Ei. ;-)


Ich? 16px? Sowas würd ich nie benutzen! *schamloslüg*


> > Grüße aus dem Skigebiet
>
> Wo, jetzt wollen wir es aber auch genau wissen.
> Da, wo Du wohnst, ist doch alles platt, wie ein
> Pfannkuchen. ;-)

Nix ist hier platt außer dem Dialekt. Platt ist die Magdeburger Börde. Hier erheben sich ganze Gipfelketten und bilden schonmal bis zu 60 m tiefe Schluchten und ein Kreidefelsen sogar über 100 m. Hier ist es wirklich eher hügelig wie in Franken zum Beispiel. Die letzten 5 Jahre holt uns hier Jahr für Jahr der Winter ziemlich heftig heim. Schneemengen bis 40 cm stiften großes Chaos durch die Schneewehen, die er immer wieder bildet. Auch dieses Jahr ist das wieder so. Seit fast 4 Tagen schneit es ununterbrochen. Es liegen so etwa 15 cm und dass es nicht nochmehr ist, liegt daran, dass die Temp so um 0 Grad pendelt und alles immer etwas einmatscht und dann wieder glasiert. Der Winter ist in ganz Deutschland schrecklich, bei uns schrechklicher. Ich zünd der Holle die Bettwäsche an!

Grüße

Matthias

P.S. Ich geh nun rodeln!



Re: Google Analytics vs Webmastertools

Autor: T.Jung
Datum: 20.03.2013 17:22:43

> Danke für den Link, auf dem war ich vorher noch
> nicht. Allerdings bin ich ja jemand, der nicht
> immer alles gleich glaubt.

Na, wenn Du der Seite nicht glaubst, glaubst Du vielleicht mir: Es _ist_ Google Chrome. Der bei mir installierte Chrome liefert z.B. den folgenden User Agent String:
Mozilla/5.0 (Macintosh; Intel Mac OS X 10_6_8) AppleWebKit/536.11 (KHTML, like Gecko) Chrome/20. 0. 1132 .57 Safari/536.11
Und das habe ich _selbst_ überprüft. :-)


> Und daher ist für mich
> nicht schlüssig, dass es ein Chrome ist. Das
> Safari im String macht misstrauisch.

Wieso? Schließlich basiert Chrome auf dem von Apple entwickelten WebKit.
Warum sie sich entschlossen haben, das »Safari« nicht rauszunehmen, weiß ich auch nicht -- aber schließlich schreiben so gut wie alle Browser auch »Mozilla« rein, selbst wenn sie damit nichts zu tun haben...


> Entfernt man den Chrome aus dem String, wird er
> auch sogleich als Safari identifiziert.

Kein Wunder, denn im User Agent String von Safari steht ja auch »Safari«, aber eben nicht »Chrome«.
Mein Safari sagt:
Mozilla/5.0 (Macintosh; Intel Mac OS X 10_6_8) AppleWebKit/534.55.3 (KHTML, like Gecko) Version/5.1.5 Safari/534.55.3


> Vertausche ich aber ihre Reihenfolge bleibt es
> ein Chrome.

Nun, das Script auf der Website sucht höchstwahrscheinlich nach bestimmten Sub-Strings und beachtet die Reihenfolge wohl weniger (eventuell abgesehen davon, dass das »Mozilla« ganz am Anfang stehen muss oder so).

Gruß,
Tobias



[OT] Rodeln (was: Google Analytics vs Webmastertools)

Autor: gaby
Datum: 21.03.2013 10:08:07

> > > Grüße aus dem Skigebiet
> >
> > Wo, jetzt wollen wir es aber auch genau wissen.
> > Da, wo Du wohnst, ist doch alles platt, wie ein
> > Pfannkuchen. ;-)
>
> Hier ist es wirklich eher hügelig
> wie in Franken zum Beispiel.

Das hätte ich jetzt nicht gedacht.
Hast Du da oben wirklich die Hügel vor der Haustüre (ich meine jetzt nicht ''die Dünen'' oder sowas:
http://gaby77.ga.funpic.de/forum/screens/Matthias/huegel-1.png
*g*),
oder mußt Du erst noch etliche Kilometer fahren bis zu Deinem Rodelberg?


> Die letzten 5 Jahre holt
> uns hier Jahr für Jahr der Winter ziemlich heftig
> heim. [...] Der Winter ist in ganz Deutschland
> schrecklich, bei uns schrecklicher.

Er hat aber doch auch seine guten Seiten, sonst könntest Du jetzt nicht rodeln gehen. ;-)
Hier in Wiesbaden gibts fast gar keine Winterfreuden, da der Schnee immer viel zu schnell wieder wegtaut. Man müßte schon auf den Feldberg (im Taunus) fahren, aber ich schätze, daß auch dort mittlerweise nur noch grüne Wiese ist.
Schade, ich würde jetzt auch gerne rodeln, hab noch so eine blaue Rodel-Schüssel aus Plastik, die von meinen Jungs übrig geblieben ist. Die rutscht gut, und ist besonders praktisch, wenn nur wenig Schnee liegt. ;-)


> Ich zünd der Holle die Bettwäsche an!

*lol*

Viel Spaß beim Rodeln gehabt zu haben!

Grüße
gaby



Re: [OT] Rodeln

Autor: Matthias
Datum: 22.03.2013 12:03:07

> > Hier ist es wirklich eher hügelig
> > wie in Franken zum Beispiel.
>
> Das hätte ich jetzt nicht gedacht.
> Hast Du da oben wirklich die Hügel vor der
> Haustüre (ich meine jetzt nicht ''die Dünen''
> oder sowas:
>
> http://gaby77.ga.funpic.de/forum/screens/Matthias/huegel-1.png
> *g*),
> oder mußt Du erst noch etliche Kilometer fahren
> bis zu Deinem Rodelberg?

Naja direkt in der Metropole Stralsund gibts keine nennenswerten Hügel, mal vom Galgenberg mit 33 m abgesehen. Wir sind ja kein Bergdorf. Aber bis zur nächsten Steilküste sind s von mir aus nur ca 1500 m weit. Und wie man weiss, ist ja Steilküste ein Berg, der an der einen Seite ins Meer gerutscht ist. Wenn ich da mit dem Fahrrad langzuckel, muss ich ganz schön schnaufen bis ich oben bin! Auch im Umland ist plattes Land eher die Ausnahem, normal ist schwungvoll wellig bis 50m. Bis zum Piekberg auf Rügen mit ca 160 m Höhe sind es dann aber so ca 40 km. In der Inselhauptstadt Bergen (25 km) gibts sogar eine Sommerrodelbahn.


Meine Rodelbahn ist auf einem ca 8 m hohen Hügel am Rand der Altstadtinsel. Das sind etwa 2 km bis dahin und da ich niemanden finde, der mich auf dem Schlitten dahin zieht, war ich schon ewig nicht mehr auf der Teufelsbahn.

Wir haben Hügel, wir haben Schnee, was noch fehlt ist eine Sprungschanze!  :-)


Grüße

Matthias




Re: Google Analytics vs Webmastertools

Autor: Matthias
Datum: 22.03.2013 12:07:23

> Na, wenn Du der Seite nicht glaubst, glaubst Du
> vielleicht mir: Es _ist_ Google Chrome. Der bei
> mir installierte Chrome liefert z.B. den
> folgenden User Agent String:
> Mozilla/5.0 (Macintosh; Intel Mac OS X 10_6_8)
> AppleWebKit/536.11 (KHTML, like Gecko) Chrome/20.
> 0. 1132 .57 Safari/536.11
> Und das habe ich _selbst_ überprüft. :-)

Den Argumenten kann ich mich nicht verschließen. So detailiert und lückenlos ermittelt, überzeugt mich das auch!



> > Und daher ist für mich
> > nicht schlüssig, dass es ein Chrome ist. Das
> > Safari im String macht misstrauisch.
>
> Wieso? Schließlich basiert Chrome auf dem von
> Apple entwickelten WebKit.

Aha, dieses Verwandschaftsverhältnis war mir nicht geläufig.


Danke für die Infos, das hilft weiter!


Grüße

Matthias



Re: Google Analytics vs Webmastertools

Autor: Matthias
Datum: 25.03.2013 12:43:50

> > > damit Du auch mal etwas
> > > Exotisches hast, mit Firefox-5 und Safari-4. *bg*
> > > Den IE-6 hätte ich zwar auch noch zu bieten, aber
> > > dafür müßte ich erst den anderen Rechner anwerfen.

  
> > Ich hoffe jedenfalls, dass Du nicht allzuviel
> > Salat auf der Seite mit ansehen musstest,
>
> Oh, oh, oh!   ;-)
>
> > denn ich bin noch beim Sägen und Bohren

> *räusper*
> Da wird auch noch einiges Sägen und Bohren nötig
> sein:
>
> zb, bei einem viewport <
> 1000px:  AUTSCH !!
>
> bei einer Mindestschriftgröße von 16px:
> Ei, ei, ei, und noch einmal ein Ei. ;-)


So, nur für Dich hab ich mal die schlimmsten Sachen übergepinselt. Jetzt sollte man auch auf einem Micromonitor wenigstens ein paar Umrisse auf der Webiste erkennen können.

:-)

Grüße

Matthias


Re: Google Analytics vs Webmastertools

Autor: gaby
Datum: 26.03.2013 01:37:12

> > zb, bei einem viewport < 1000px:  AUTSCH !!
> >
> > bei einer Mindestschriftgröße von 16px:
> > Ei, ei, ei, und noch einmal ein Ei. ;-)
>
>
> So, nur für Dich hab ich mal die schlimmsten
> Sachen übergepinselt.


Moin moin :-)

Das ist so lieb von Dir! :-))
Hast Du denn danach auch mal Deine Website mit o.a. Konfiguration getestet?

> Jetzt sollte man auch auf
> einem Micromonitor wenigstens ein paar Umrisse
> auf der Webiste erkennen können.

Ja gut, ein paar Umrisse kann ich schon erkennen, aaaber ...

|  Allerdings bin ich ja jemand, der
|  nicht immer alles gleich glaubt.

Ich merk's.
Deshalb hatte ich auch, - um Deine Hühneraugen diesmal weiträumig zu umfahren, - kommentarlos in das übergeordnete Verzeichnis der in meinem "Rodelposting" verlinkten Datei einige dezente Hinweise nebst Screenshots gelegt, und hatte fest damit gerechnet, daß Du sie, auf der Suche nach weiteren Bildchen schon finden wirst.
Aber das war jetzt wahrscheinlich doch zu subtil. ;-)

Grüße und Gute Nacht!
gaby