selfhtml.de - Alles für den Webmaster!

 

Empfehlung:

wix.com

Kostenlose Homepage

Besuchen Sie auch:

Jobs:

Darf man verlinken?

Autor: alexander-1
Datum: 19.07.2012 15:13:55

Ein Bekannter hatte angeblich gehört, das man die Erlaubnis braucht um auf eine andere Website verlinken zu dürfen.

Ich kann mir das nicht vorstellen und das Internet lebt ja eigentlich davon, das Websiten verlinkt sind.

Auf der anderen Seite würde das schon einen Sinn ergeben.

Mal angenommen es gibt da eine Website, die nur eine billige Linkliste ist und auf der - nehmen wir mal an - Porno Inhalte stehen und die verlinkt auf meine Website. Unter Umständen würde mir das nicht gefallen.

Dann aber gibt es ja eigentlich keine Möglichkeit genau festzustellen, welche Seiten auf einen verlinken.

Das ganze nur mal so theoretisch gefragt. Mir persönlich wäre es egal, wenn ich eine Website habe und da verlinkt jemand drauf. Aber eine interessante Fragestellung ist das ganze schon.



Re: Darf man verlinken?

Autor: T.Jung
Datum: 21.07.2012 11:57:27

> Ein Bekannter hatte angeblich gehört, das man die
> Erlaubnis braucht um auf eine andere Website
> verlinken zu dürfen.

Nun, dass Dein Bekannter das _gehört_ hat, glaube ich ihm.
Aber es stimmt trotzdem nicht. :-)


> Ich kann mir das nicht vorstellen und das
> Internet lebt ja eigentlich davon, das Websiten
> verlinkt sind.

Ganz genau.


> Auf der anderen Seite würde das schon einen Sinn
> ergeben.
>
> Mal angenommen es gibt da eine Website, die nur
> eine billige Linkliste ist und auf der - nehmen
> wir mal an - Porno Inhalte stehen und die
> verlinkt auf meine Website.

Selbst wenn das mal der Fall wäre: Welcher Schaden würde dadurch entstehen?
- Der Porno-Suchende klickt sich auf Deine Website; stellt fest, dass es dort gar keine Pornos gibt; klickt sich wieder weg und hat nach 5min vergessen, wie die Site hieß, auf der es angeblich Pornos geben sollte;
- diejenigen, die sich für die tatsächlichen Inhalte Deiner Site interessieren, lassen sich mit Sicherheit nicht vom Besuch abhalten, nur weil irgendjemand behauptet, dort gäbe es Pornos.

Ich weiß nicht, ob sich irgendein Gericht schon mal mit diesem Fall befasst hat. Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass Du Dich gegen die Behauptung, Du hättest eine Porno-Site, wehren kannst -- aber eben nur dagegen, also gegen die Einsortierung Deiner Site in eine bestimmte Kategorie, nicht gegen den Link an sich.


Oder ein anderes Beispiel.
Wenn ich auf meiner Site schreibe: »Achtung, bei diesem Online-Shop werdet Ihr nur abgezockt: XYZ« (wobei XYZ der Link zum fraglichen Shop ist), so kann sich der Betreiber sicher gegen die Abzock-Behauptung wehren, denn das könnte als Rufschädigung ausgelegt werden. Wenn ich die _Behauptung_ aber entferne, kann der Betreiber nichts mehr gegen den Link machen.


Es gibt übrigens die höchstrichterliche Entscheidung, dass auch »Deep Links« (also ein direkter Link zu einer _Unter_seite einer fremden Website, im Gegensatz zum Link zur Startseite) zulässig sind. Siehe z.B. hier:
http://tinyurl.com/uuwaa

Es ist allerdings verboten, auf eine Seite zu verlinken, die normalerweise nicht der Öffentlichkeit zugänglich ist.
Nehmen wir mal an, auf der Website XYZ gibt es einen Bereich, der auf den anderen Seiten der Site nirgendwo verlinkt ist; den man also nur erreicht, wenn man die direkte URL zur fraglichen Seite kennt. Der Betreiber von XYZ hat _Dir_ den Link mitgeteilt und Dir somit Zugang gewährt; und Du setzt diesen Link dann auf Deine Website...
Nun, dann kann man dem Betreiber von XYZ zwar vorwerfen, dass er haarsträubend dumm ist, weil er keinen vernünftigen Passwortschutz draufgepackt hat -- aber rechtlich gesehen kann er von Dir verlangen, den Link zu entfernen.

Darüber hinaus darfst Du nicht den Eindruck erwecken, die verlinkte Site sei Deine eigene.
Aber auch das ist (wie oben mit der Abzock-Behauptung) eher eine Frage um »Umfeldes« des Links, keine Frage des Links _an_sich_.

HTH,
Tobias



Re: Darf man verlinken?

Autor: alexander--1
Datum: 23.07.2012 12:12:34

So wie schon vorher geschrieben geht mein alter account nicht mehr, somit habe ich jetzt zwei "-", aber das ist ja kein Problem :)

Ich erinnere mich noch gerne an die Zeiten von 1997/1998 zurück, als man im Internet eine Seite einstellen konnte, ohne gleich eine Abmahnung zu erhalten.

Und - ich schweife ab - aber wenn ich sehe, das 5 Millionen Bürger Opfer von Abofallen im Internet geworden sind, so finde ich, das auch der Internet User oft dran schuld ist.
Wenn ich - ich weiß ich schweife ab - aber wenn auf einer Seite steht "Ich habe die AGB gelesen" und ich kreuze das an, dann müßte eigentlich der Gesetzgeber zu dem Bürger sagen "He du bist selbst dran Schuld, du hast das angekreuzt". Ich meine, diese 5 Millionen Leute sind sicher auch diejenigen, die in der Fußgängerzone irgendwelche Spenden und sonstige Dinge unterschreiben und irgendwo an der Haustüre irgendwelche Geschäfte tätigen.

Zurück nochmal zum Thema. Wenn es tatsächlich etwas geben sollte, daß das verlinken nicht erlaubt, bzw. erst erlaubt wenn man nachfragt, das würde ja einen riesigen Aufwand bedeuten. Wie gesagt mir ist es egal, ich vermisse eher die "Links" Bereiche auf den Websiten.



Re: Darf man verlinken?

Autor: Fablab
Datum: 18.12.2014 09:49:30

Dazu mal die aktuelle Rechtssprechung (2014):

http://irights.info/artikel/europaeischer-gerichtshof-verlinkung-bleibt-urheberrechtsfrei-wenn-inhalte-frei-zugaenglich-sind/21522

Im Anhang das aktuelle komplette Gesetz dazu.