selfhtml.de - Alles für den Webmaster!

 

Empfehlung:

wix.com

Kostenlose Homepage

Besuchen Sie auch:

Jobs:

Kritische Seite zu meinem Auto

Autor: alexander-1
Datum: 26.06.2012 12:34:35

Hallo,

mein französisches Auto war nun nicht unbedingt sehr stabil.

Da ich mich über die letzte Reparatur geärgert habe wollte ich eine Seite ins Netz stellen, auf der ich

- alle Rechnungen und Reparaturen aufschreibe


Mittlerweile habe ich mich wieder etwas beruhigt und dann ist mir ein Punkt noch eingefallen. Es gibt so viele Bewertungsportable im Netz, aber wie entscheidet man, was man schreiben darf und was nicht.

Wenn ich schreibe das Auto war Mist ist das ja eigentlich nicht ganz sachlich und kann wohl so Probleme bereiten.

Oder was, wenn ich in ein Bewertungsportal reinschreibe "Das Auto taugte gar nichts", weil auch wenn es viele Reparaturen waren irgendwie ist es ja auch gefahren. Auf der anderen Seite sagt man ja umangssprachlich "es taugt nichts" wenn man z.B. viele Reparaturen hat.

Wie gesagt ich habe nicht mehr vor so eine Seite ins Netz zu stellen nur interessieren würde es mich schon ein wenig. Ich meine man schreibt im Netz anders, als man in der Realität reden würde.

Und ok, das viele Bewertungsportale gefakte Meinungen haben ist ja allgemein bekannt.



Re: Kritische Seite zu meinem Auto

Autor: kicia
Datum: 29.06.2012 09:44:53

> gibt so viele Bewertungsportable im Netz, aber
> wie entscheidet man, was man schreiben darf und
> was nicht.

Das weiss ich auch nicht, würde mich auch mal interessieren.
Probleme könnten wie ich das sehe theoretisch machen:
Beleidigungen, Falschaussagen.
Aber ich persönlich hätte keine Sorge, da Probleme zu bekommen.
Gibts vielleicht eine FAQ Seite, oder sowas? Ich könnte mir vorstellen, dass darüber sogar etwas geschrieben steht.

> Wenn ich schreibe das Auto war Mist ist das ja
> eigentlich nicht ganz sachlich und kann wohl so
> Probleme bereiten.

Ich versuche bei Bewertungen nur Fakten zu übermitteln. Das ist aber leicht gesagt und gelingt mir auch nicht. Außerdem werden sachliche Berichte gerne mal sehr viel länger und schwerer zu lesen (ähnlich wie Gesetzestexte).
Ich glaube, ich habe allgemein auch selten rein sachliche Berichte gesehen oder gehört.

Ein Fakt wäre aber zB. auch, dass Du Dich sehr viel geärgert hast, unerwartet viel Geld für Reparaturen ausgegeben hast usw.



Re: Kritische Seite zu meinem Auto

Autor: Matthias
Datum: 29.06.2012 10:31:42

> mein französisches Auto war nun nicht unbedingt
> sehr stabil.

Ui ui ui! Das macht ja Angst!  ;-)


> Da ich mich über die letzte Reparatur geärgert
> habe wollte ich eine Seite ins Netz stellen, auf
> der ich
>
> - alle Rechnungen und Reparaturen aufschreibe

Hm...verständliche Reaktion, aber selbst wenn es juristisch unangreifbar wäre, das bringt weniger Reichweite, als es Bewertungsportale bringen. Diese Portale dürften auch etwas sicherer sein als Dein Projekt.


> Mittlerweile habe ich mich wieder etwas beruhigt
> und dann ist mir ein Punkt noch eingefallen. Es
> gibt so viele Bewertungsportable im Netz, aber
> wie entscheidet man, was man schreiben darf und
> was nicht.

Da hat Kicia ja schon das wichtigste geschrieben: keine Beleidigungen und es sollte nicht gelogen sein.


> Wenn ich schreibe das Auto war Mist ist das ja
> eigentlich nicht ganz sachlich und kann wohl so
> Probleme bereiten.

Was das alles juristisch bedeuten kann, ist meinerseits nur eine Vermutung, ich bin ja kein Anwalt, aber es gibt einen einfachen Kniff, wie man das was man schreibt unangreifbar machen kann.

Wenn Du behauptest, das Auto ist schlecht, dann ist es eine Behauptung. Wenn Du schreibst, dass Deiner Meinung nach das Auto schlecht ist, so ist das wohl kaum angreifbar, denn eine Meinung zu haben, steht jedem frei und Du teilst sie nur mit. Synonyme sind: "ich habe den Eindruck" oder "komme ich zu dem Schluß" oder "für mich ist es..." und zu guter Letzt, "es scheint so, als..."


Wenn Du das in einem Bewertungsportal schreibst, wäre es wohl auch ohne solche Formulierungen, die auf eine reine Meinungsäußerung hinweist, recht ungefährlich, denn die Seiten sind ja regelmäßig welche, die ja eben individuelle Testerfahrungen wiedergeben und für eine Erfahrung kann Dich niemand zur Rechenschaft ziehen.

Auf einer individuell erstellten Seite kannst Du diese Kniffe natürlich auch anwenden, jedoch könnte man auf die Idee kommen, dass derart massive Kritik trotz Verpackung als Meinungsäußerung dazu gedacht ist, das Image des Herstellers zu untergraben und diesen zu schädigen. Das halte ich zwar für unwahrscheinlich, aber das Landgerichtsurteil zur Haftung für externe Links durch Websitebetreiber hat genau das gemacht. Es hat gesagt, es genügt nicht, sich von den fremden Inhalten verbal zu distanzieren. Wenn diese Linksammlung geeignet ist, jemanden massiv zu beleidigen, dann trägt der Betreiber auch für diese Inhalte die Verantwortung. Viele Webseitenbetreiber schreiben in ihrem Impressum eine Distanzierung mit Bezug auf dieses Urteil, obwohl das Urteil genau diese Distanzierung für unwirksam erklärt.



> Oder was, wenn ich in ein Bewertungsportal
> reinschreibe "Das Auto taugte gar nichts", weil
> auch wenn es viele Reparaturen waren irgendwie
> ist es ja auch gefahren. Auf der anderen Seite
> sagt man ja umangssprachlich "es taugt nichts"
> wenn man z.B. viele Reparaturen hat.

Das dürfte keine Probleme verursachen, es ist ja Deine Meinung.


> Wie gesagt ich habe nicht mehr vor so eine Seite
> ins Netz zu stellen nur interessieren würde es
> mich schon ein wenig. Ich meine man schreibt im
> Netz anders, als man in der Realität reden
> würde.

Daraus ließe sich doch eine Verhaltensregel ableiten: schreibe im Netz niemals etwas, was Du dem Adressaten nicht auch Auge in Auge sagen würdest. Mit einem Mindestmaß an Erziehung und Moral dürfte so eine Aussage kaum angreifbar sein.


> Und ok, das viele Bewertungsportale gefakte
> Meinungen haben ist ja allgemein bekannt.

Naja, gefaked sind meistens wohl die wohlwollenden Meinungen. Ich hoffe dass diejenigen, die ihre Rachsucht nicht in den Griff bekommen, seltener sind als die sachlich kritischen.


Grüße

Matthias



Re: Kritische Seite zu meinem Auto

Autor: alexander-1
Datum: 29.06.2012 11:05:54

Danke soweit für die Antworten!

Das Internet verleitet einen dazu schnell etwas zu schreiben. Ich habe nochmal nachgedacht, was würde mir eine solche Seite bringen? Zuerst einmal müßte sie gestalterisch gut sein und mit validem html, weil ich mich sonst wohl eher lächerlich machen würde.

Ob sich Bewertungsportale noch in 5 Jahren halten bezweifle ich, weil sich alles faken lässt.

Heute schreibt jeder seine Meinung wohl in Facebook. Aber in der Tat: Wenn ich auf der Straße sage "Mein Kühlschrank ist mist von der Firma XY", so kann ich Probleme bekommen, weil die Aussage ja so nicht belegbar ist.

Manchmal sollte man ein wenig nachdenken. Vielleicht mach ich noch die Seite über mein Auto...dann informiere ich euch, aber ich glaube ich würde mich wohl eher lächerlich machen. Denn was würde ich damit bezwecken wollen? Im inneren das ich Geld auf Kulanz zurückbekomme. Das hab ich nicht bekommen und werd es wohl auch nicht bekommen. Und Autos sind im allgemeinen wohl eher eine Spardose.



Re: Kritische Seite zu meinem Auto

Autor: Fablab
Datum: 11.03.2015 15:43:42

"Mist" ist eine Meinungsäußerung und braucht nur eine persönliche Unzufriedenheit, sowas ist völlig ausser Rechtsfrage. "Läuft aus und besteht aus Holz" ist schon ein anderes Kaliber, hier sind ja Fakten genannt, die nicht stimmen und das ist entscheidend. Zumal "Mist" ja nicht mal eine Schmähung ist (würde vor allem Personen betreffen).