selfhtml.de - Alles für den Webmaster!

 

Empfehlung:

wix.com

Kostenlose Homepage

Besuchen Sie auch:

Jobs:

Bild verfremden - copyright

Autor: Netinja
Datum: 31.07.2011 15:48:07

Hi,
Mir ist klar, daß man keine fremden Bilder auf seiner Website verwenden darf. Wie sieht es aber aus, wenn man von anderen Bildern nur ein Teil verwendet, und den auch noch in seiner Form und Farbe verändert?

Als Beispiel nehme ich dieses Orginalbild:
http://www.123rf.com/photo_8500901_beautiful-design-of-white-background-red-ribbon-and-red-bow.html

Als Verfremdung habe ich erstmal die feinen Linien und das 3. Band herausgenommen. Danach in die Länge gezogen und andere Farben gegeben.
http://s7.directupload.net/file/d/2602/oaiwoerq_png.htm

Beispielsweise könnte man das nun als seitliche Begrenzung für eine Website oder eine Navigation verwenden. Die Frage ist jetzt nur, ob man das darf, oder ob das Ärger geben könnte?

Für eine Auskunft wäre ich dankbar. :-)

LG
Netinja






Re: Bild verfremden - copyright

Autor: Matthias
Datum: 31.07.2011 22:09:36

> Hi,
> Mir ist klar, daß man keine fremden Bilder auf
> seiner Website verwenden darf. Wie sieht es aber
> aus, wenn man von anderen Bildern nur ein Teil
> verwendet, und den auch noch in seiner Form und
> Farbe verändert?


Naja, auch dann gilt:

Zitat UrhG

§ 23 Bearbeitungen und Umgestaltungen

Bearbeitungen oder andere Umgestaltungen des Werkes dürfen nur mit Einwilligung des Urhebers des bearbeiteten oder umgestalteten Werkes veröffentlicht oder verwertet werden.


Das ist soweit natürlich erstmal eindeutig!


Aber:

> Als Verfremdung habe ich erstmal die feinen
> Linien und das 3. Band herausgenommen. Danach in
> die Länge gezogen und andere Farben gegeben.
>
> http://s7.directupload.net/file/d/2602/oaiwoerq_png.htm

Ist das denn jetzt so wie es dort dargestellt ist, tatsächlich als Plagiat noch erkennbar? Enthält das, was bei Dir übrig blieb, denn wirklich noch die Idee des Schöpfers? Liegt die Schöpfungshöhe auch in dem Teil den Du herausoperiert hast? Die Schöpfungshöhe macht eine Sache zu einem Werk und nur ein Werk hat Urheberrechte.
Hat Dein "Werk" denn noch eine Schöpfungshöhe? Was übrig ist, sieht ja dann doch sehr simpel aus. Es ist die grafische Nachgestaltung zweier Schleifen, die man irgendwo im echten Leben gesehen haben könnte. Die Vorlage suggeriert da deutlich mehr Idee und Individualität.

Grenzwertig ist das und immer eine Frage, wie der Richter es im Streitfalle sehen würde. Im konkreten Fall hättest Du gute Chancen, denn meiner Meinung nach kann niemand ernsthaft behaupten, die Ähnlichkeit beider Bilder zu erkennen.
Andererseits hast Du das Plagieren in diesem Falle zeugegeben, also kannst Du das Bild nicht mehr verwenden.



> Beispielsweise könnte man das nun als seitliche
> Begrenzung für eine Website oder eine Navigation
> verwenden. Die Frage ist jetzt nur, ob man das
> darf, oder ob das Ärger geben könnte?


> Für eine Auskunft wäre ich dankbar. :-)

Eine Auskunft ist das was ich schrieb nicht, sondern meine Meinung. Eine Auskunft in Rechtsfragen kann, darf und will ich hier nicht geben.


Grüße

Matthias



Re: Bild verfremden - copyright

Autor: Netinja
Datum: 01.08.2011 12:27:12

> http://s7.directupload.net/file/d/2602/oaiwoerq_png.htm
>
> Ist das denn jetzt so wie es dort dargestellt
> ist, tatsächlich als Plagiat noch erkennbar?

Eigentlich nur für jemanden, der es weiß. ;-)
Die Bögen sind ja identisch, und die Spitzen auch.

> Enthält das, was bei Dir übrig blieb, denn
> wirklich noch die Idee des Schöpfers? Liegt die
> Schöpfungshöhe auch in dem Teil den Du
> herausoperiert hast? Die Schöpfungshöhe macht
> eine Sache zu einem Werk und nur ein Werk hat
> Urheberrechte.

Irgendwie hatte ich schon befürchtet, dass es keinen festen Massstab dafür gibt. :-(

> Grenzwertig ist das und immer eine Frage, wie der
> Richter es im Streitfalle sehen würde. Im
> konkreten Fall hättest Du gute Chancen, denn
> meiner Meinung nach kann niemand ernsthaft
> behaupten, die Ähnlichkeit beider Bilder zu
> erkennen.
> Andererseits hast Du das Plagieren in diesem
> Falle zeugegeben, also kannst Du das Bild nicht
> mehr verwenden.

Das will ich auch nicht unbedingt. Ich wollte nur mal ein Beispiel zeigen, wie ich das Verfremden gemeint hatte. Ich hatte mir eine feste ja-nein Skala erhofft, so etwa in der Art:
Nur ein Bildausschnitt benutzen - verboten
Bildausschnitt und Form verändern - vielleicht, Auslegungssache
Bildausschnitt, Form und Farben verändern - wird geduldet

Aber durch deine Antwort ist mir klar geworden, dass man das so nicht festlegen kann, weil es ja, wie du sagtest,  davon abhängt, wie weit man ein Bild verfremdet.
Meine Frage war also blöd, sorry. :-(

LG und danke, dass du auch auf dumme Fragen antwortest :-)
Netinja


PS
Was mir gerade noch dazu einfällt ist, dass Software komischerweise  nicht im gleichen Mass durch das Urheberrecht geschützt ist.
Ich sehe hin und wieder in einem anderen Forum, dass User sich bspw irgendwelche Scripte schnappen und sie in die Site ihrer Kunden einbauen und den copyright-hinweis oder die Quellenangabe einfach herauslöschen.
Da krählt kein Hahn danach, obwohl diese Scripte sicher viel mehr Zeit erforderten als so manches Bildchen eines Grafikers.



Re: Bild verfremden - copyright

Autor: T.Jung
Datum: 01.08.2011 13:07:46

> Was mir gerade noch dazu einfällt ist, dass
> Software komischerweise  nicht im
> gleichen Mass durch das Urheberrecht geschützt
> ist.

Wie kommst Du darauf?


> Ich sehe hin und wieder in einem anderen Forum,
> dass User sich bspw irgendwelche Scripte
> schnappen und sie in die Site ihrer Kunden
> einbauen und den copyright-hinweis oder die
> Quellenangabe einfach herauslöschen.
> Da krählt kein Hahn danach, obwohl diese Scripte
> sicher viel mehr Zeit erforderten als so manches
> Bildchen eines Grafikers.

Nur, weil es Leute gibt, die klauen, heißt das ja noch lange nicht, dass Klauen erlaubt ist. Hier gilt wohl eher das »Wo kein Richter, da kein Henker«: Selbst wenn sich Programmierer auf die zeitaufwenige Suche nach eventuellen Code-Klauern machen würden (und im Fall von PHP-Scripten ist sowas ziemlich aussichtlos, da der Code ja nur einsehbar ist, wenn man FTP-Zugriff auf den fraglichen Server hat), müssten sie sich ja auf den noch viel zeitaufwendigeren Gang durch die Mühlen des Rechtssystems machen, um den »Täter« zu stellen.
Und am Ende bekommt man dann (wenn überhaupt) eine Summe zugesprochen, die in keinem Verhältnis zu der Zeit steht, die man dafür aufgewendet hat.

Es lohnt sich also einfach nicht, solche »Script-Diebe« zu verfolgen. Dass heißt aber nicht, dass Software nicht durch das Urheberrecht geschützt ist.

Gruß,
Tobias



Re: Bild verfremden - copyright

Autor: kicia
Datum: 01.08.2011 13:11:13

> Irgendwie hatte ich schon befürchtet, dass es
> keinen festen Massstab dafür gibt. :-(

Eigentlich soll man einfach nett sein und das Richtige tun, so sind die Gesetze gemeint. Dass das vor Gericht manchmal nicht klappt, ist ein anderes Thema.

Grafiken unerlaubt von anderen kopieren ist nicht nett.
Wenn man die aber nur für eine Muttertagskarte oder so verwendet, wird wohl keiner was dagegen haben, usw.
Die Frage ist: willst Du das Richtige tun, oder willst Du jemandes Rechte verletzen und ggf. vor Gericht damit durchkommen?

Ich gebe zu, daß man bezogen auf private Websites die öffentlich sichbar sind, aus verschiedenen Gründen nicht so einfach von seinem gesunden Menschenverstand ausgehen kann, aber das obige Prinzip wie ich es sehe, verdeutlicht vielleicht trotzdem etwas.


> Scripte kopieren ... copyright-hinweis löschen ... da krählt kein Hahn danach

das ist genauso verboten und genauso ein problem. Es ist schwer zu kontrollieren, aber das gilt auch oft für grafiken.


> obwohl diese Scripte sicher viel mehr Zeit erforderten als so manches Bildchen eines Grafikers.

Grafiken zu erstellen kann auch sehr aufwändig sein, scripte sind manchmal schnell geschrieben.
Vielleicht hast Du in vielen Fällen recht mit dem was Du sagst, aber ich persönlich würde die Verletzung der Rechte Anderer nicht nur deswegen akzeptieren, weil irgendwo anders mehr Schaden angerichtet wurde.



Re: Bild verfremden - copyright

Autor: gaby
Datum: 01.08.2011 18:45:46

> PS
> Was mir gerade noch dazu einfällt ist, dass
> Software komischerweise  nicht im
> gleichen Mass durch das Urheberrecht geschützt ist.

Doch, natürlich ist es das.
Ich saach jetzt nur "Guttenberg"   *fg*
(weitere folgten)
Und ja, ich weiß, welche SW Du meintest, aber Text ist auch Software. ;-)


> Ich sehe hin und wieder in einem anderen Forum,
> dass User sich bspw irgendwelche Scripte
> schnappen und sie in die Site ihrer Kunden
> einbauen und den copyright-hinweis oder die
> Quellenangabe einfach herauslöschen.

Da ich mich ja lesenderweise auch in anderen Foren herumtreibe, sehe ich das auch immer öfter, und es ärgert mich. :-(
Da sieht man User, - sicher sind viele Grafiker darunter, - deren CSS-Kenntnisse knapp über dem Nullpunkt sind, die aber auf ihren Kundensites Menüs oder Galerien haben, die durchaus anspruchsvoll sind.
Irgendwie passt das nicht zusammen, aber der Erfolg gibt ihnen leider recht.
Hauptsächlich von Stu Nicholls' Site wird geklaut, was das Zeug hält.


> Da krählt kein Hahn danach, obwohl diese Scripte
> sicher viel mehr Zeit erforderten als so manches
> Bildchen eines Grafikers.

Das ist natürlich relativ. ;-)


Grüße
gaby



Re: Bild verfremden - copyright

Autor: gaby
Datum: 01.08.2011 18:56:40

Moin,

> Es lohnt sich also einfach nicht, solche
> »Script-Diebe« zu verfolgen.

Kann man das denn _überhaupt_? SuMas indizieren doch keine JavaScripte, oder mittlerweile doch?

Bei der Gelegenheit habe ich auch gerade diese amüsante Geschichte wieder ausgegraben. Ich glaube, Du hattest sie mal verlinkt. ;-)

http://www.stephan-hertz.de/blog/der-suchmaschinen-robot-und-der-webdesigner/


Grüße
gaby

---------

Edit, just for fun:
Das Original (die Langfassung) ist hier:

http://www.woodshed.de/publikationen/dialog-robot.html



Re: Bild verfremden - copyright

Autor: Matthias
Datum: 01.08.2011 19:38:58


> Das will ich auch nicht unbedingt. Ich wollte nur
> mal ein Beispiel zeigen, wie ich das Verfremden
> gemeint hatte. Ich hatte mir eine feste ja-nein
> Skala erhofft, so etwa in der Art:
> Nur ein Bildausschnitt benutzen - verboten
> Bildausschnitt und Form verändern - vielleicht,
> Auslegungssache
> Bildausschnitt, Form und Farben verändern - wird
> geduldet

Ja das würde manches leichter machen, es ist nur so schwer die Grenzen zu ziehen, nur aus diesem Grund allein gibt es sie wohl nicht.



> Aber durch deine Antwort ist mir klar geworden,
> dass man das so nicht festlegen kann, weil es ja,
> wie du sagtest,  davon abhängt, wie weit
> man ein Bild verfremdet.
> Meine Frage war also blöd, sorry. :-(

Nein das war sie ganz und gar nicht, denn manches Problem das mit dem Urheberrecht zusammenhängt, erschließt sich erst nach intensiver Beschäftigung mit den feinen Details.

Deutlich wird das aus meiner Sicht am Streit um den Bundesadler aus dem Bundestags. Eine Zeitschrift hatte genau diesen Adler für eine Illustration verändert und bearbeitet. Dagegen klagte der Rechteinhaber, denn der Adler ist neben seiner allgemeinen symbolischen Funktion als deutsches Wappen im speziellen ein Kunstwerk, das ein Künstler eben für den Bundestag schuf.
Das Kunstwerk ist natürlich gegen Bearbeiten und Verfremden vom UrhG geschützt. Jedoch urteilte der BGH, dass hier die Pressefreiheit schwerer wöge als das Urheberrecht. Eine ausdrückliche Einzelfallentscheidung, in der man auch der Tatsache Rechnung tragen wollte, dass faktisch nur wenige wissen, dass der Adler eben auch ein Kunstwerk ist. Für die meisten ist es eben das Symbol des deutschen Staates.
Die Tücke liegt also wie immer im Detail.




> LG und danke, dass du auch auf dumme Fragen
> antwortest :-)

Da ich eine private Homepage mit Fotografien betreibe ist das für mich ein ziemlich wichtiges Thema und gar nicht dumm!


Grüße

Matthias



Re: Bild verfremden - copyright

Autor: Freddy
Datum: 01.08.2011 23:54:28

Hallo,

> http://s7.directupload.net/file/d/2602/oaiwoerq_png.htm
>
> Beispielsweise könnte man das nun als seitliche
> Begrenzung für eine Website oder eine Navigation
> verwenden. Die Frage ist jetzt nur, ob man das
> darf, oder ob das Ärger geben könnte?

Das ist jetzt vielleicht etwas OT, aber was soll's:

Netinja, wenn Du schon über die Fähigkeiten verfügst, aus dem Originalbild Elemente zu entfernen, zu transformieren etc. dann schaffst Du es doch sicher auch, eine solch "einfache Grafik" (die zwei Schleifen) selbst zu erstellen, oder nicht? :-)

Ich hab grade ein Programm wieder entdeckt, dass ich vor Jahren schon mal nutze -- _die_ Open Source Alternative zu Adobe Illustrator, die nennt sich "Inkscape" (Link, s.u.). Schau Dir die Software doch mal an, ich finde sie großartig und mittlerweile gibt's bei YouTube auch brauchbare Tutorials in Hülle und Fülle (auch auf dt.).


Gruß,
Freddy


Re: Bild verfremden - copyright

Autor: T.Jung
Datum: 02.08.2011 11:27:57

Hallo,

> > Es lohnt sich also einfach nicht, solche
> > »Script-Diebe« zu verfolgen.
>
> Kann man das denn _überhaupt_? SuMas indizieren
> doch keine JavaScripte, oder mittlerweile doch?

Deshalb sprach ich ja von der »zeitaufwendigen« Suche. :-)
Ein paar (natürlich spezifische) eigene Codeschnippsel in die Suchmaschine eingeben und gucken, wo diese Schnippsel überall verwendet werden, ist ja noch nicht soo zeitaufwendig.
Ich dachte da eher an eine manuelle Suche: Seiten suchen, die eine bestimmte Funktionalität aufweisen, und dann in Quelltext gucken -- und das ist natürlich _extrem_ zeitaufwendig...
  

> Bei der Gelegenheit habe ich auch gerade diese
> amüsante Geschichte wieder ausgegraben. Ich
> glaube, Du hattest sie mal verlinkt. ;-)

Ja, ich erinnere mich dunkel an diese Geschichte. Also hab ich sie mal irgendwann gelesen, und da sie mir gefällt, ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering, dass ich den Link mal weitergereicht habe.
Hatte sie mittlerweile aber völlig vergessen, also Danke für’s Erinnern! :-)

Gruß,
Tobias



Re: Bild verfremden - copyright

Autor: Netinja
Datum: 02.08.2011 12:42:39

> Netinja, wenn Du schon über die Fähigkeiten
> verfügst, aus dem Originalbild Elemente zu
> entfernen, zu transformieren etc. dann schaffst
> Du es doch sicher auch, eine solch "einfache
> Grafik" (die zwei Schleifen) selbst zu erstellen,
> oder nicht? :-)

Freddy, etwas aus einer Grafik zu löschen ist etwas ganz anderes, als eine Grafik selbst zu erstellen.
Das wäre ja genauso, wie wenn ich sage: "Du kannst doch ein Auto fahren, kannst selbstständig tanken, die Reifen aufpumpen, Batterie wechseln und den Ölstand kontrollieren, dann schaffst Du es doch sicher auch, Dir ein Auto selbst zu bauen". ;-))
Diese Dinge kann ich alle, aber für den Rest fehlt mir so gut wie alles. ;-)
Einen Radiergummi und eine Option, um eine Grafik zu drehen oder in die Länge oder Breite zu ziehen, hat selbst das primitivste Grafikprogramm. Was man braucht, um Bögen oder Schlangenlinien zu erstellen oder Schatten für alle Formen zu erstellen, hat mein Programm einfach nicht, und das teure Photoshop kann ich mir nicht leisten.

> Ich hab grade ein Programm wieder entdeckt, dass
> ich vor Jahren schon mal nutze -- _die_ Open
> Source Alternative zu Adobe Illustrator, die
> nennt sich "Inkscape" (Link, s.u.). Schau Dir die
> Software doch mal an, ich finde sie großartig und
> mittlerweile gibt's bei YouTube auch brauchbare
> Tutorials in Hülle und Fülle (auch auf dt.).

Vielen Dank für den Tip. :-)
Das werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen.
Wenn das Programm das bietet, was ich brauche, geht es auf jeden Fall schneller, sich die Grafiken selbst zu basteln, als ewig nach geeigneten Vorlagen zu suchen, die man bearbeiten kann.

LG
Netinja



Re: Bild verfremden - copyright

Autor: Netinja
Datum: 02.08.2011 13:01:25

> Da ich mich ja lesenderweise auch in anderen
> Foren herumtreibe, sehe ich das auch immer öfter,
> und es ärgert mich. :-(
> Da sieht man User, - sicher sind viele Grafiker
> darunter, - deren CSS-Kenntnisse knapp über dem
> Nullpunkt sind, die aber auf ihren Kundensites
> Menüs oder Galerien haben, die durchaus
> anspruchsvoll sind.
> Irgendwie passt das nicht zusammen,

> aber der Erfolg gibt ihnen leider recht.

Wie meinst Du das jetzt?

LG
Netinja



Re: Bild verfremden - copyright

Autor: kicia
Datum: 02.08.2011 13:16:12

> Freddy, etwas aus einer Grafik zu löschen ist
> etwas ganz anderes, als eine Grafik selbst zu
> erstellen...
> ...aber für den Rest fehlt mir so gut wie alles. ;-) ...
> ...das teure Photoshop kann ich mir nicht leisten...

Und jetzt stell Dir vor, Du hast Dir das teure Photoshop gekauft, außerdem Illustrator, Jahre lang geübt, vielleicht eine Ausbildung gemacht, dann Tage lang an einer Grafik gearbeitet.
Dann findest Du überall im Internet Deine Grafik wider (oder Ausschnitte davon), von Leuten kopiert, denen das zu alles zu aufwändig war.

(soll nicht vorwurfsvoll klingen, will nur das Problem verdeutlichen)



Quellcode über SuMa finden (was: Bild verfremden - copyright)

Autor: gaby
Datum: 02.08.2011 18:03:34

Moin,


> Ein paar (natürlich spezifische) eigene
> Codeschnippsel in die Suchmaschine eingeben und
> gucken, wo diese Schnippsel überall verwendet
> werden, ist ja noch nicht soo zeitaufwendig.

Hmmm, bist Du sicher, daß man auch Code-Schnipsel suchen und finden kann?
Ich habe vor Jahren für die äußere Box immer den Klassen-oder ID-Namen "aussen-box" verwendet.
Der findet sich auch in zahlreichen Dateien auf meinem funpic-Server.
Google hat nix gefunden.
Google findet nur die Stellen, wo "div class="aussen-box">" als _Text_ steht, zb in den Postings der Foren.


> Ich dachte da eher an eine manuelle Suche: Seiten
> suchen, die eine bestimmte Funktionalität
> aufweisen, und dann in Quelltext gucken -- und
> das ist natürlich _extrem_ zeitaufwendig...

Stümpt -
außer wenn jemand in diversen Foren  unterwegs ist, und deshalb fast automatisch mitbekommt, wer sich welche Scripte einbaut. ;-)


Grüße
gaby



Re: Bild verfremden - copyright

Autor: gaby
Datum: 02.08.2011 21:59:10

> Und jetzt stell Dir vor, Du hast Dir das teure
> Photoshop gekauft, außerdem Illustrator, Jahre
> lang geübt, vielleicht eine Ausbildung gemacht,
> dann Tage lang an einer Grafik gearbeitet.
> Dann findest Du überall im Internet Deine Grafik
> wider (oder Ausschnitte davon), von Leuten
> kopiert, denen das zu alles zu aufwändig war.

Das ist natürlich ein Ärgernis, da gebe ich Dir recht.
Andererseit ist es zb für Stu Nicholls etwas Alltägliches, daß bei ihm geklaut wird. Auch er hat mit Sicherheit lange Zeit gelernt und getüftelt, bis er so geniale Funktionalitäten erstellen konnte, wie er es auf seiner Site präsentiert.

Ohne das Bilderkopieren nun verharmlosen oder entschuldigen zu wollen, muß ich jetzt doch mal anmerken, daß beim Plagiieren mit zweierlei Maß gemessen wird. Geht es um das Kopieren von Bildern, liest man überall berechtigterweise Ermahnungen wie Deine.
Die Kommentare der Grafiker hierüber dürften  wahrscheinlich noch um einiges schärfer ausfallen.

Kommt hingegen einer der gerade genannten Herrschaften in ein Forum mit dem Worten:
"Bin blutiger Anfänger, habe mir gerade eine Galerie/Menü von der Domain von CSS-King geholt, und versuche, es für meine (Kunden)Site  anzupassen und einzubauen, aber es klappt nicht, bitte Hilfe",
dann bekommt er bereitwillig alles erklärt, oftmals sogar noch den angepassten Code auf einem Silbertablett gereicht, auf daß er ihn einbaue und damit Geld verdiene.

Analog dazu stelle man sich nun einen Programmierer vor, der von Farben, Formen und Grafikprogrammen keinen blassen Schimmer hat, und nun in gleicher Weise in einem Forum Hilfe sucht:
"Bin blutiger Anfänger, habe mir gerade ein Bild von der Domain von Grafik-King geholt, und versuche, es für meine (Kunden)Site  anzupassen und einzubauen, aber es klappt nicht, bitte Hilfe",

Ui ui ui, derjenige würde mit Sicherheit verbal gelyncht!  

Warum ist das so?
(rhetorische Frage!)
Beides ist Diebstahl, aber nur beim Bilderklau regt man sich auf, während Codeklau nicht nur toleriert, sondern auch noch unterstützt wird.
Anscheinend wird seltsamerweise ein noch so einfaches Bild eher als schützenswertes "Werk" angesehen, als ein komplizierter Code.

Gewiß ist ein Script oder ein Stylesheet manchmal schnell geschrieben, aber man muß auch die Zeit berücksichtigen, die jemand gebraucht hat, um sich die Kenntnisse anzueignen, die benötigt werden, um so ein Script oder CSS mit allen nötigen Hacks selbstständig erstellen zu können.
Also genau das, was auch ein Grafiker für sich reklamiert.


@ Netinja
Wenn Du Deinen Satz

|  Was mir gerade noch dazu einfällt ist, dass Software
|  komischerweise  nicht im gleichen Mass durch das
|  Urheberrecht geschützt ist.

folgendermaßen gemeint hast:

" [...]  daß das Kopieren von Software komischerweise nicht im gleichen Maß *verurteilt* wird, wie das Kopieren von Bildern"

stimme ich Dir 100%ig zu.


---------

> [...] aber ich persönlich würde die Verletzung der
> Rechte Anderer nicht nur deswegen akzeptieren,
> weil irgendwo anders mehr Schaden angerichtet wurde.

Diese Einstellung ehrt Dich, wirklich!
Aber solange niemand ein Wort darüber verliert, wenn sich die feinen Herrschaften der Grafiker schamlos an fremder Software vergreifen, und mit der größten Selbstverständlichkeit dort ernten, wo sie nicht gesät haben, kann und will ich mich nicht darüber echauffieren, wenn jemand den Spieß umdreht, und nun seinerseits die Diebe bestiehlt.
Ich würde dann nur auf die Folgen des Erwischtwerdens hinweisen, aber das haben in diesem Thread ja andere schon getan. ;-)


Grüße
gaby



Re: Quellcode über SuMa finden

Autor: T.Jung
Datum: 03.08.2011 12:23:54

> > Ein paar (natürlich spezifische) eigene
> > Codeschnippsel in die Suchmaschine eingeben und
> > gucken, wo diese Schnippsel überall verwendet
> > werden, ist ja noch nicht soo zeitaufwendig.
>
> Hmmm, bist Du sicher, daß man auch Code-Schnipsel
> suchen und finden kann?

Neinnein, so meinte ich das nicht. Ich hätte besser geschrieben:
»... WÄRE ja noch nicht soo zeitaufwenig, WENN es denn so eine Suchmaschine gäbe.«

Eigentlich wollte ich mit diesem Satz nur belegen, dass ich von vorneherein die manuelle Suche nach Quellcode gemeint habe und keine, die per Suchmaschine durchgeführt wird. Da hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt.

Wobei es _im_Prinzip_ natürlich kein Problem wäre, eine SuMa auch im Quellcode der Websites suchen zu lassen. Nur macht das eben keine mir bekannte Maschine und kein mir bekanntes Programm. Hab mangels Interesse allerdings auch noch nie geguckt, ob es sowas nicht doch irgendwo gibt.

Gruß,
Tobias