selfhtml.de - Alles für den Webmaster!

 

Empfehlung:

wix.com

Kostenlose Homepage

Besuchen Sie auch:

Jobs:

Qualifizierte Signatur bei digitalem Rechnungsversand

Autor: jochen
Datum: 27.11.2009 08:49:28

Hallo,

mich würde eure Meinung zum Thema Verfahrensdokumentation für den Einsatz einer SSEE (sprich: Signaturkarte-/Smartcardlesegerät- Kombination) zum signieren von Rechnungsbelägen bzw. Gutschriftavisen nach §14 UStG interessieren.

Insbesondere würde mich interessieren, was macht der Betriebsprüfer, wenn keine VFD nach GoBS erstellt wird bzw. wenn diese nicht zertifiziert wird.

Mich nervt es nämlich, dass ausgerechnet die Post ein Trustcenter inkl. zugehörigen "Signaturservice" (man könnte auch schnippisch "Frankierservice" sagen) betreibt und somit auf Umwegen die Möglichkeit von der Bundesnetzagentur erhält ein Quasi-Porto (bei Kleinmengen in Höhe von 50 Cent je Dokument) für digital versendete Dokumente zu kassieren (für die jüngeren Leser: Postler und Bundesnetzagenturler waren früher, vor der Privatisierung mal Kollegen. Einige kennen sich dort bestimmt noch aus der Zeit).

Gruß
Jochen

P.S. falls jemand evtl. Lust (und 60 Monate Zeit) hat sich an der Gründung eines eigenen Trustcenters, welches qualifizierte Signaturen und qualifizierte Zeitstempel anbietet (z.B. mit Software auf OpenSource Basis und als kostendeckend arbeitende gemeinnützige Organisation) zu beteiligen, bitte bei mir melden.