selfhtml.de - Alles für den Webmaster!

 

Empfehlung:

wix.com

Kostenlose Homepage

Besuchen Sie auch:

Jobs:

Ist das schon gewerblich?

Autor: newbie12
Datum: 14.11.2009 10:29:26

Hallo!

Ich würde gerne zum Aufbau einer neuen Internetseite Leute dazubewegen für mich Fotos zu machen und auf meine Homepage hochzuladen.
Ich würde dann pro Foto einen Betrag auf die Userkonten per Paypal oder Moneybookers überweisen.

Selber erziele ich durch meine Seite keinen Gewinn.
Mehr als Werbung wird auf meiner Seite nicht erscheinen...

Ist dann diese Seite trotzdem gewerblich?

Wäre für jede Auskunft sehr dankbar.


LG
Rene



Re: Ist das schon gewerblich?

Autor: T.Jung
Datum: 14.11.2009 17:00:34

> Ich würde gerne zum Aufbau einer neuen
> Internetseite Leute dazubewegen für mich Fotos zu
> machen und auf meine Homepage hochzuladen.
> Ich würde dann pro Foto einen Betrag auf die
> Userkonten per Paypal oder Moneybookers
> überweisen.
>
> Selber erziele ich durch meine Seite keinen
> Gewinn.
> Mehr als Werbung wird auf meiner Seite nicht
> erscheinen...
>
> Ist dann diese Seite trotzdem gewerblich?

Wie immer kann Dir eine zuverlässige Auskunft nur ein Anwalt erteilen.
Laut diesem Artikel:
http://www.meetinx.de/impressum-bei-privater-homepage-freiwillig-oder-pflicht/
... macht aber allein das Einbinden eines Werbebanners eine Website schon zu einer gewerblichen. Diese Interpretation habe ich schon mehrfach gelesen, leider aber im Moment keine weiteren Links parat -- dafür eine Info bzgl. eines Gerichtsurteils, welches etwas anderes behauptet:
http://www.damm-legal.de/lg-muenchen-wird-eine-private-website-durch-werbeeinblendungen-gewerblich

Allerdings heißt die Tatsache, dass Gericht A etwas entschieden hat, noch lange nicht, dass Gericht B genauso entscheiden würde. Sich widersprechende Urteile gibt es gerade in Bezug auf Fragen des Webs zuhauf.

Von daher lautet mein Rat:
Entweder tatsächlich einen Anwalt konsultieren oder die Site rein vorsichtshalber als gewerblich ansehen -- was im Endeffekt vermutlich sogar kostengünstiger ist als eine Auskunft vom Anwalt.

Gruß,
Tobias Jung



Re: Ist das schon gewerblich?

Autor: newbie12
Datum: 15.11.2009 09:32:12

> > Ich würde gerne zum Aufbau einer neuen
> > Internetseite Leute dazubewegen für mich
> Fotos zu
> > machen und auf meine Homepage hochzuladen.
> > Ich würde dann pro Foto einen Betrag auf
> die
> > Userkonten per Paypal oder Moneybookers
> > überweisen.
> >
> > Selber erziele ich durch meine Seite keinen
> > Gewinn.
> > Mehr als Werbung wird auf meiner Seite
> nicht
> > erscheinen...
> >
> > Ist dann diese Seite trotzdem gewerblich?
>
> Wie immer kann Dir eine zuverlässige Auskunft nur
> ein Anwalt erteilen.
> Laut diesem Artikel:
>
> http://www.meetinx.de/impressum-bei-privater-homepage-freiwillig-oder-pflicht/
> ... macht aber allein das Einbinden eines
> Werbebanners eine Website schon zu einer
> gewerblichen. Diese Interpretation habe ich schon
> mehrfach gelesen, leider aber im Moment keine
> weiteren Links parat -- dafür eine Info bzgl.
> eines Gerichtsurteils, welches etwas anderes
> behauptet:
>
> http://www.damm-legal.de/lg-muenchen-wird-eine-private-website-durch-werbeeinblendungen-gewerblich
>
> Allerdings heißt die Tatsache, dass Gericht A
> etwas entschieden hat, noch lange nicht, dass
> Gericht B genauso entscheiden würde. Sich
> widersprechende Urteile gibt es gerade in Bezug
> auf Fragen des Webs zuhauf.
>
> Von daher lautet mein Rat:
> Entweder tatsächlich einen Anwalt konsultieren
> oder die Site rein vorsichtshalber als gewerblich
> ansehen -- was im Endeffekt vermutlich sogar
> kostengünstiger ist als eine Auskunft vom
> Anwalt.
>
> Gruß,
> Tobias Jung
>

Danke Tobias,

Hmmmm...also um die Werbebanner mache ich mir noch nicht wirklich Sorgen.
Das fällt sicherlich in einen so kleinen Bereich, dass dies sicherlich nicht ins Gewicht fällt.
Weiters habe ich mal gehört, dass man ja eine gewissen Freibetrag im Jahr zusätzlich verdienen darf, ohne ein Gewerbe anzumelden.
Jeder weiß, der eine kleine Webseite mal gemacht hat, dass die Werbeeinnahmen im kleinen Euro-Bereich liegen.


Die Frage richtet sich eher danach, weil ich ja jemanden Geld überweise. Ich stelle dazu keine Rechnungen aus u.s.w.

Ein Gewerbe will ich da nicht unbedingt anmelden, es sollte der Spaß der Webseite im Vordergrunf bleiben...

Vielleicht jhat noch jemand eine Idee bzw. Erfahrung?
Über Auskünfte würde ich mich sehr freuen...

LG
Rene






Re: Ist das schon gewerblich?

Autor: T.Jung
Datum: 15.11.2009 16:13:02

> Hmmmm...also um die Werbebanner mache ich mir
> noch nicht wirklich Sorgen.
> Das fällt sicherlich in einen so kleinen Bereich,
> dass dies sicherlich nicht ins Gewicht fällt.

Die Höhe der Einnahmen ist für ein Gewerbe nicht entscheidend.
Andernfalls könnte ich auch einen Laden aufmachen, in dem ich -- sagen wir mal -- Software für Atari-Computer verkaufe. Da höchstwahrscheinlich kein einziger Mensch in diesem Laden etwas kaufen würde, beliefen sich meine Einnahmen auf Null... trotzdem müsste ich dafür ein Gewerbe anmelden.


> Weiters habe ich mal gehört, dass man ja eine
> gewissen Freibetrag im Jahr zusätzlich verdienen
> darf, ohne ein Gewerbe anzumelden.

Dann hast Du etwas falsches gehört.
Es gibt einen Freibetrag, unter dem man keine Steuern zahlen muss. Das hat aber mit der Anmeldung eines Gewerbes nichts zu tun.


> Die Frage richtet sich eher danach, weil ich ja
> jemanden Geld überweise. Ich stelle dazu keine
> Rechnungen aus u.s.w.

Du möchtest auf der anderen Seite aber keinerlei Einnahmen generieren, d.h. Du zahlst das Geld aus dem Gehalt Deines Jobs (oder woher Du sonst so Dein Geld bekommst)?
Nun, dieser Fall ist mir tatsächlich noch nicht untergekommen...


> Ein Gewerbe will ich da nicht unbedingt anmelden,
> es sollte der Spaß der Webseite im Vordergrunf
> bleiben...

Eine Gewerbeanmeldung kostet relativ wenig (unterschiedlich je nach Gemeinde, ich habe gerade eine Preisspanne von 15 bis 65 Euro ergooglet). Wie das dem Spaß an der Sache im Wege stehen sollte, verstehe ich nicht.


> Vielleicht jhat noch jemand eine Idee bzw.
> Erfahrung?

Ja, Dein Anwalt. Aber das sagte ich ja schon...

Tobias Jung