selfhtml.de - Alles für den Webmaster!

 

Empfehlung:

wix.com

Kostenlose Homepage

Besuchen Sie auch:

Jobs:

Haftung für Unterseite?

Autor: Besorgter
Datum: 12.01.2009 19:04:53

Hallo!

Folgendes Szenario:

Mir gehört die Domain xyz.de, inklusive dem Server auf den sie zeigt. Nun war ich so nett und gebe einer Person Y einen Ordner auf dem Server, in der sie sich eine eigene Homepage basteln kann (sozusagen xyz.de/Y-Ordner). Auf der Seite von Person Y ist selbige auch als Ersteller dieser Homepage vermerkt.

Sagen wir, Person Y macht nun etwas, was nicht erlaubt ist (bsp. Urheberrechtsverletzung o.ä.), kann ich als Domaininhaber trotzdem dafür Haftbar gemacht werden, oder ist nur der eigentliche Ersteller der Homepage dafür verantwortlich? Sprich, muss ich mich darum kümmern, dass die Unter-User nichts unanständiges machen oder kann ich ihnen "freien Lauf" lassen und sie sind selber dafür verantwortlich?

Ich bedanke mich für jegliche Tipps :-)

  Ein Besorgter.



Re: Haftung für Unterseite?

Autor: jochen
Datum: 27.04.2009 21:31:54

> Mir gehört die Domain xyz.de, inklusive dem
> Server auf den sie zeigt. Nun war ich so nett und
> gebe einer Person Y einen Ordner auf dem Server,
> in der sie sich eine eigene Homepage basteln kann
> (sozusagen xyz.de/Y-Ordner). Auf der Seite von
> Person Y ist selbige auch als Ersteller dieser
> Homepage vermerkt.
>

Bei meinem bescheidenen Rechtsverständnis würde ich tippen, es handelt sich bei der Übergabe eines Zugangs zu einem Ordner auf dem Webspace um die Einrichtung einen Webspaceaccounts.

MySpace macht ja eigentlich auch nichts anderes.

Allerdings würde ich mir schon etwas Schriftliches geben lassen, wo drin steht dass Person Y selber haftet für das was sie tut.

Im Zweifel würde ich natürlich lieber einen Anwalt konsultieren.

Besten Gruß

Jochen



Re: Haftung für Unterseite?

Autor: T.Jung
Datum: 28.04.2009 14:25:19

> Bei meinem bescheidenen Rechtsverständnis würde
> ich tippen, es handelt sich bei der Übergabe
> eines Zugangs zu einem Ordner auf dem Webspace um
> die Einrichtung einen Webspaceaccounts.
>
> MySpace macht ja eigentlich auch nichts anderes.

Und, was glaubst Du, wer dran ist, wenn in einem MySpace-Account über längere Zeit etwas rechtswidriges zu finde wäre?

Gruß,
Tobias Jung



Re: Haftung für Unterseite?

Autor: jochen
Datum: 05.05.2009 00:51:48

> > Bei meinem bescheidenen Rechtsverständnis
> würde
> > ich tippen, es handelt sich bei der
> Übergabe
> > eines Zugangs zu einem Ordner auf dem
> Webspace um
> > die Einrichtung einen Webspaceaccounts.
> >
> > MySpace macht ja eigentlich auch nichts
> anderes.
>
> Und, was glaubst Du, wer dran ist, wenn in einem
> MySpace-Account über längere Zeit etwas
> rechtswidriges zu finde wäre?
>

Gute Frage. MySpace kann unmöglich seine Ordner auf illegale Aktivitäten zu 100% untersuchen, dafür sind es einfach zuviele.

Sobald MySpace davon Kenntnis erlangen würde müssten die natürlich handeln (löschen, anzeigen, was auch immer), aber bis dahin halte ich das auch bei MySpace für sehr strittig, wer in der Haftung ist. Derjenige der die illegalen Inhalte in seinen MySpace Ordner geladen hat dürfte in jedem Fall für MySpace als Gegner vor Gericht herhalten können, wenn die ihm habhaft werden können.

Im Kleinen würde ich sagen sieht es so aus:

Wenn ich meinem Azubi einen Webspaceaccount zur Verfügung stelle und regelmässig (alle 5-6 Monate) drüber schaue, ob der auch keinen Blödsinn macht, dann dürfte ich alles für mich Mögliche getan haben.

Wenn der dann in der Zwischenzeit seine Naziparolen (nicht dass ich meinem Azubi irgendwas unterstellen will) oder sein mp3 Tauscharchiv in diesem Webspaceaccount (ob es jetzt ein Ordner ist oder eine Domain ist dabei erstmal zweitrangig) veröffentlicht kann ich nichts dafür.

Ich habe alles, was in meiner Macht steht unternommen um das zu verhindern und sollte somit aus dem Schneider sein.

...

Vor Gericht ziehen würde ich aber mit dieser Meinung nicht. Wie gesagt, lieber für den speziellen Einzelfall einen Anwalt fragen.