selfhtml.de - Alles für den Webmaster!

 

Empfehlung:

wix.com

Kostenlose Homepage

Besuchen Sie auch:

Jobs:

jsComponents - ein Framework für den Webentwickler: jsComponents - ein Framework für den Webentwickler

In einem vorausgegangen Beitrag ist beschrieben worden wie man HTML als Markup Sprache für Benutzeroberflächen benutzen kann [1].

Nun wollen wir darauf aufbauend weitere Web-Komponenten wie Tabboxen, Suchlisten und sortierbare Tabellen erstellen und diese mit den Komponenten der vorangegangen Artikel zu einem leicht verwendbaren, leicht gewichtigen und leicht erweiterbaren Framework - den jsComponents - zusammenfassen.

Motivation und Ziele

Mit der Verbreitung der Webtechnologie Ajax (Asynchronous XML and JavaScript) kam es zu einer geradezu inflationären Entwicklung von Frameworks für die Erstellung von Webanwendungen. Eine unvollständige Aufzählung dazu bietet www.ajaxpatterns.org [2]. Allerdings sind die ansprechenderen der Toolkits wie das Google Web Toolkit [3] mit der Notwendigkeit einer Java- und Eclipse Installation oder das optisch sehr schöne Qooxdoo [4] - ein 17 Mb Download und mit jeweils 4Mb die "Yahoo! User Interface Library" [5] beziehungsweise das Dojotoolkit [6] nicht gerade als leichtgewichtig zu bezeichnen. Die meisten Toolkits verlangen außerdem vom Benutzer umfangreiche JavaScript bzw. Java- (GWT) Kentnisse was den Einstieg doch erschwert.

In "ErweiterteBenutzeroberflächen für den Webbrowser mit HTML" haben wir gezeigt wie auch ohne JavaScript-Kenntnisse komplexe Benutzerschnittstellen
realisiert werden können. Aufbauend darauf wollen wir jetzt zusätzlich zu den bereits vorgestellten weitere Komponenten wie Tabboxen, sortierbare Tabellen, Suchlisten und verschiebbare Bereiche vorstellen. Es soll auch gezeigt werden wie Anwender mit JavaScript-Kenntnissen leicht eigene Komponenten zu diesem Framework hinzufügen können.

Weiter

Weitere Seiten im Artikel "jsComponents - ein Framework für den Webentwickler"